Mezonte

…ist das Projekt von Pedro Jiménez Gurría aus Guadalajara, der Hauptstadt Jaliscos. Seit über einem Jahrzehnt kuratiert Pedro extrem kleine Produktionen von Agavendestillaten und schenkt sie in seiner Bar Pare de Sufrir oder im Mezonte Tasting Room aus.

 

Hin und wieder werden auch kleine Mengen exportiert. In die USA über David Suro von Siembra Spirits oder eben zu uns. Formal ist Mezonte eine gemeinnützige NGO, die sich dem Erhalt autochthoner Agavendestillate widmet.

 

Hergestellt werden diese Mezcals von Familien in Jalisco und Michoacan. Und da diese Leute selbst für „Mezcalverhältnisse“ in sehr tradierten Verhältnissen leben, ist die Übereinkunft, unter denen Pedro ihre Destillate kauft, sehr streng reguliert. Stets verbleibt ein Teil jeder Produktion vor Ort, Preise werden gemeinsam festgelegt und maximale Transparenz über alle Aspekte für den Käufer bereitgestellt.

 

Ausnahmen sind hierbei die Produktionen des Tepe, da die Produzenten aus der Ethnie der Tepehuanos bevorzugen, wenig Kontakt mit der westlichen Welt zu unterhalten.

 

Wir stellen hier jeweils nur ein Bild und etwas Text zu jedem Hersteller zur Verfügung und verlinken auf die Profile der Mezonte-Seite.

 

SANTOS JUÁREZ (Destilado)

 

Eine Besonderheit von Santos´ Bränden ist die Vergärung in Gruben, die in das anstehende Vulkangestein gehauen wurden. Diese waren unter einem Erdrutsch verschüttet, weshalb man nicht weiß, wann sie hergestellt wurden. Sie erzeugen einen dezidiert mineralischen Geschmack im Mezcal. Santos verarbeitet 10 verschiedene Agavenarten.

 

 

JORGE PEREZ (Destilado)

 

Jorge verarbeitet ausschließlich Agave inaequidens (Alto), welche lediglich 30 bis 40 Liter Destillat pro Tonne Agaven erzeugt, also ungefähr die Hälfte andere Agavenarten. Die Maische wird mit pulque (vergorenem Agavensaft) angesetzt.

 

 

HILDEGARDO „JAPO“ JOYA (Raicilla)

 

Japo ist um die 90 Jahre alt und einer der letzten seiner Generation, die noch Raicilla brennen. Er verarbeitet drei Agaven: Verde, Amarillo und Cenizo. Dabei dauert sowohl der Kochvorgang als auch die Gärung extrem lange, weshalb Japos Brände sehr „funky“ ausfallen.

 

 

CÁNDIDO ROMERO (Destilado)

 

Cande verarbeitet ausschließlich vollreife Ixtero-Agave mit einem Alter von 16 Jahren. Er folgt dabei den überlieferten Anweisungen seines Großvaters auf das Wort.

 

 

ACIANO ROMERO (Tepe) & ANTONIO FLORES (Tepe)

 

Aciano und Antonio gehören der Ethnie der Tepehuanos an, welche Mezcal für religiöse Zwecke herstellt. Darüber hinaus verkaufen sie (was nicht benötigt wird) an Pedro für Mezonte. Sie verarbeiten drei Arten: Masparillo, Castilla und Cenizo.

 

 

 

Alle Mezontes im SHOP

 

Mezonte im Netz:

Home

Maps (Mezonte Tasting Room)

 

Artikel

Blog von K&L Wines, CA

Mezcal Reviews

 

Bild & Ton

Viva Mezcal! – Pedros großartiger Film über traditionellen Mezcal (span./ engl.UT/ 1h)

Maestros del Mezcal Podcast mit Pedro über Mezonte (engl./ 45min)

 

Transparenz